Leute, die die Ausbreitung von rechten Verschwörungsideologen relativieren oder gar leugnen, kann ich nicht mehr ernst nehmen. Ich sehe mittlerweile so viele Menschen, die dort reingezogen werden. Und gemacht wird nichts?

Vielleicht stellt das alles bisher noch kein so großes Problem dar, man schaut zu und sieht ein paar Leute auf der Straße, die in ihrer Scheinwelt lebend demonstrieren. Solange das die deutliche Minderheit ist, mag das vielleicht kein großes Problem sein. Man denkt sich nicht viel dabei und sieht sich in der schlauen Mehrheit, welche sich niemals von solchem plumpen definitionsreifen Populismus täuschen ließe. Doch bei Vielen geht es dann schneller als man denkt, Menschen, von denen man gar nicht erwartet hatte, dass sie jemals auf so etwas hereinfallen würden. Als wäre es der Enkel-Trick. Doch Populismus sollte man nie unterschätzen, sowas kann selbst die Besten von uns treffen.

Jetzt stelle man sich mal eine Gesellschaft vor, deren Meinungen auf Falschinformationen aufgebaut sind, wo Populismus Alltag geworden ist und überall nur mit Ängsten gespielt wird. Und Querideologen sind auch keineswegs friedlich oder gar demokratisch. Das wäre eine Welt, in der Menschen verurteilt werden, welche versuchen, Fakten zu verbreiten und Falschinformationen aus dem Weg zu räumen. Eine Welt, in der die “normale” Presse nicht mehr respektiert wird und von Pressefreiheit keine Spur mehr ist. Meinungsfreiheit für Querideologen ist am Ende nur die Freiheit für ihre eigene Meinung und das Verbot von Kritik gegen sie. Diese Menschen laufen auch nicht ohne Spaß mit Reichsflaggen durch die Gegend und versuchen, ihre Ideologie anderen aufzuzwingen. Querdenken ist stark verstrickt mit Rechtsextremismus (https://www.tagesschau.de/inland/querdenken-105.html). Und was Extremismus bedeutet, wissen wir alle ja zu gut (z.B. Zeit des Nationalsozialismus).

Vielleicht ist das alles ein wenig übertrieben dargestellt. Aber wenn man die aktuelle Ausbreitung von Querdenken und rechten Verschwörungsideologen beobachtet und außerdem im Kopf behält, dass sich diese Ideologie aufgrund des Populismus’ rasend schnell verbreitet, wird man schnell merken, dass das Szenario doch nicht ganz so unrealistisch ist. Vor allem, da man jetzt schon Anfänge davon sehen kann. Ich erwähne hier nur mal die Abschaltung der Live-Schalte der Tagesschau, da durch die Würfe von Steinen durch Querideologen der Reporter vor Ort in Gefahr gebracht wurde (https://www.dwdl.de/nachrichten/82187/querdenker_greifen_tagesschauteam_an/).

In meinen Augen sollten hier staatliche Strukturen eingreifen, aber nicht nur diese. Auch in der Gesellschaft sollte auf das Thema mehr aufmerksam gemacht werden und jede*r sollte dazu beitragen, Falschinformationen aus der Welt zu schaffen. Nur zusammen können wir dem Verkommen des menschlichen Verstandes entgegenwirken.